7 Nov 2016

Erfolgreiche Prüfung

Über 60 Jugendliche aus 5 Gemeinden trafen sich am vergangenen Samstag in Gundelfingen zur Abnahme der Jugendflamme. Mit dabei waren auch 19 Jugendliche aus der Fauststadt, die ihr Können unter Beweis stellten. Bei der Jugendflamme handelt es sich um eine dreistufige Prüfung für den Nachwuchs der Feuerwehr, die einmal jährlich von der Kreisjugendfeuerwehr ausgerichtet wird. Die erste Stufe beinhaltet Basiswissen, das die Kinder gleich zu Beginn in der Jugendfeuerwehr lernen. So müssen die Teilnehmer verschiedene Knoten beherrschen, Schläuche gerade ausrollen und miteinander kuppeln können, die Bauteile und Funktionsweisen von Strahlrohren und anderen Armaturen kennen und einen Notruf korrekt absetzen. Für die Jugendlichen, die Stufe 1 bereits erfolgreich erworben haben und die über mehr Wissen verfügen, hält die 2. Stufe umfangreichere Prüfungen bereit. So müssen die Prüflinge hierfür die komplette Beladung eines Löschgruppenfahrzeugs kennen und erklären können. Weiter müssen sie einen Behelfswasserwerfer bauen, ein Standrohr erklären und einsetzen können und ein Fahrzeug gegen den fließenden Verkehr absichern. Abschließend mussten die Teilnehmer eine Knobelaufgabe gemeinsam lösen. Diese bestand darin, dass alle 60 Kinder auf einer Plane standen und diese einmal wenden mussten, ohne sie zu verlassen.

Als Voraussetzung für die Stufe 3 müssen die Teilnehmer einen Erste-Hilfe-Kurs besuchen und ein ökologisches oder soziales Projekt planen und durchführen. Die Gruppe aus Staufen führte dazu im Sommer eine Müllsammelaktion durch, bei der der Neumagen und der Schlossberg von Unrat befreit wurde. Bei der Abnahme selbst mussten die Jugendlichen eine Einsatzübung vorführen, bei der es galt eine Person zu retten, eine Wasserversorgung über einen Graben zu verlegen und einen Schaumangriff vorzutragen. Danach musste die Gruppe allen anderen Teilnehmern ihr Projekt in einer Präsentation vorstellen.

Von den Staufener Nachwuchshelfern traten 8 Kinder für die Stufe 1 und 2 für die Stufe 2 an. Für die Stufe 3 ging eine 9 köpfige Gruppe im Alter von 15-17 Jahren an den Start.

Alle haben ihre Aufgaben souverän gemeistert und konnten anschließend die Auszeichnung samt Urkunde in Empfang nehmen. „Ich bin so froh, dass ich die Prüfung bestanden habe!“ berichtet Vanessa Schilling und meint: „Die Stufe 2 ist nun mein Ziel für das nächste Jahr.“

Bilder: